Eine gute Zeit







Eisgang auf der Elbe im Wendland - März 2018

Der starke Eisgang auf der Elbe im März 2018 kam doch ziemlich überraschend. Irgendwie rechnet man nicht mehr mit solch starken, andauernden Frösten in Zeiten des Klimawandels. Und doch: Über 10 Tage lang gingen die Temperaturen bis auf -15 Grad Celsius in den klaren Spätfebruar- und Märznächten. 

eisgang auf der elbe vor wussegel

Grundeis bildete sich und stieg an die Oberfläche, um dort das knirschende "Pfannkucheneis" zu formen, diese rundlichen Schollen mit dem charakteristischen Rand, die sich bei den ständigen Zusammenstößen bilden und dabei geradezu stöhnend flußabwärts gezwungen werden. 

Der scharfe Wind trug wohl seinen Teil dazu bei, daß das Eis sich schneller als üblich bildetet auf der Elbe im Wendland, jedenfalls war das Hantieren mit der Kamera immer recht bald eine Finger mordende Angelegenheit, die sich trotz Handschuhen nicht vermeiden ließ. Aber man gönnt sich ja sonst nix....

1.3. - Eisgang Wussegel - Damnatz - Dömitzer Brücke

 

2.3. - Eisgang in Neu Darchau und an der Elbuferstraße
 

 

2.3. - Eisgang zur blauen Stunde vor Hitzacker