Eine gute Zeit







‘Deadline’ - Psychothriller, Farce oder Schwarze Komödie?

Das neue Stück der Freien Bühne Wendland ‘Deadline’ von Peter Bauhaus wird als Psychothriller, Farce oder Schwarze Komödie angekündigt. Von allem etwas oder alles nix? Sehr gemischt war das Ganze auf jeden Fall und hinterließ bei mir auch solche Gefühle.

Deadline - Freie Bühne Wendland - Henning Karge

Wenn man in Platenlaase zu einer Aufführung der Stammmannschaft geht, dann will man ja nicht nur einfach Unterhaltung und Zerstreuung. Man freut sich darauf, in vertrauter Runde vielen bekannten Gesichtern zu begegnen - im Publikum und auf der Bühne - stimmt sich auf alternativ-intellektuelles Niveau ein und erwartet selbstverständlich, daß da bei allem Spaß im Theaterstück auch Soziokritisches zur Sprache kommt. Sprich: Soweit das geboten wird, ist ja schon mal alles im Grünen und wir sind basis-zufrieden. Wurde geliefert.

Deadline Freie Bühne Wendland - Carolin Serafin

Dann erwarten wir, eingestanden oder eher nicht, ein gerütteltes Maß an Volksbühnen-Deftigkeit gepaart mit einer dort sonst nicht üblichen Brisanz. Wurde auch geliefert. Die von allen Protagonisten erbrachte schauspielererische Darbietung ließ wirklich nix zu wünschen übrig, die Handlung wurde sehr authentisch und mitreißend gespielt und ja, das Thema war brisant und hat mich mehr berührt, als ich mir zunächst eingestehen wollte. Es kam mir so nahe, daß ich geradezu in Pein geriet um der Unmittelbarkeit, mit der ich mich im ersten Drittel angesprochen fühlte. 

Deadline Freie Bühne Wendland

Ebenso überfallartig wie der Hauptdarsteller, der Beerdigungsunternehmer Walter, hervorragend gespielt von Peter Bauhaus, mit dem Tod konfrontiert wurde, mußte sich der Zuschauer gleich nach Beginn des Stückes auf diesen gern verdrängten Lebensumstand einlassen. Auch in der zutiefst emotionalen Kombination von Sex und Krepieren, von Liebe, Tod und Eigensucht, die dieses Stück anspricht, liegt eine Tiefe, die der gemeine Platenlaase-Besucher mit Genugtuung vermerken konnte. 

Deadline Freie Bühne Wendland - Peter Bauhaus

Aber dann? Dann kam für mich leider nicht mehr viel. Es gab weder die Spannung eines Thrillers noch den andeutungsweise versprochenen schwarzen Humor. Was als furios mitreißendes und bewegendes, originäres Stück begonnen hatte, zerfaserte in eine vorabendprogrammartige, verdrechselte Aufführung.

Deadline Freie Bühne Wendland - Carolin Serafin

Wo ich erst völlig von Stück und Schauspiel einfangen worden war, stellte sich amüsierte Distanz ob der Wendländischen Vorstellung vom Lebemann mit Birkenstocksandalen oder wenig süffigem Callgirl mit intellektuell-feministischem Appeal ein. Der Bruch war für mich nicht mehr zu kitten. 

Deadline Freie Bühne Wendland - Carolin Serafin - Peter Bauhaus

Im Endeffekt kam der Dead nur in der Headline vor. Einen prekären Fristablauf, bis zu dem etwas erledigt werden sollte, gab es ebenso wenig wie den erst scheinbar unmittelbar bevorstehenden Exitus der Hauptfigur. Farce kam überhaupt nicht vor, und zu angelsächsischem Galgenhumor, den man förmlich erwartete, fehlte wohl der Mut. 

Deadline Freie Bühne Wendland - Carolin Serafin - Peter Bauhaus

Aber wie es in Plattenlaase gerne so ist: Am Ende haben wir uns alle wieder lieb. So auch im Stück.

Carolin Serafin - Peter Bauhaus

Autor: Peter Bauhaus
Regie: Gero Wachholz
Callgirl Ira: Carolin Serafin
Der Tod: Henning Karge
Beerdigungsunternehmer Walter: Peter Bauhaus

Weitere Aufführungstermine: Freie Bühne Wendland