Eine gute Zeit







Hitzacker Zwerg der Zweite - Bronzezwerg Biopolus enthüllt

Früher standen den Hitzackeranern, zumindest den regsamen und geschäftigen Bürgern, gutmütige und hilfreiche Zwerge zur Seite. Diese erhielten zum Dank dafür Speiß und Trank oben auf dem Weinberg kredenzt. Die Gaben wurden ihnen vor der Nacht hingestellt und waren entsprechend am Morgen verschwunden.

Biopolus der neue Bronzezwerg in Hitzacker

Hitzacker Zwerge und de Pannenschieters

Ein flegelhafter Bursche jedoch, trank den Zwergen eines Tages nicht nur alles Bier weg und verschlang das ganze Brot, nein, er schiß ihnen auch noch in den Baukessel, um sie damit zu verhöhnen. Und daher verließen die Zwerge Hitzacker und nannten die Einwohner der Elbestadt nur noch "de Pannenschieters". 

15 neue Bronzezwerge sollen in Hitzacker aufgestellt werden

Diese Scharte an ihrem guten Ruf möchten die Einwohner der schönen Zwergenstadt Hitzacker nun mit neuen Anstrengungen wettmachen. Und so kommt es, daß 15 neue Bronzezwerge über die Stadt verteilt aufgestellt werden sollen, wie es heißt binnen Jahresfrist. 

Die Bronze Künstlerin Beata Swolanska-Holot aus der Zwergenstadt Breslau -  dort schmücken 270 Figuren die Stadt - hat den zweiten Zwerg Hitzackers nach einem Entwurf und Auftrag von Peter Wiczorek gestaltet und gegossen. Der verschmizte Ausdruck der kleinen Bronzefigur ist auch Programm, so Peter Wieczorek: "Wir Hitzackeraner Weinbergzwerge verstehen uns als Enthüllende, als auch mal frech der Obrigkeit gegenüber."

Ein büsschen Frechheit schadet sicher nicht, auch der hiesigen Obigkeit gegenüber, denn nicht jedem Honoratior der Stadt gefallen diese vergnüglichen Wichtel, die so viel Gutes für die Stadt tun.

Zwerg der Zweite - Biopolus am Markt enthüllt

Am Mittwoch Nachmittag den 24.9.2014 wurde am Marktplatz in Hitzacker am Eingang der Biosphärenreservatsverwaltung Niedersächsische Elbtalaue der gelungene Zwerg Nr 2 seinem dominanten Platz zugeführt.